asiatische Riesenhornisse (Vespa mandarinia)

Aufklärung

Erklärung: ich beziehe mich mit diesem Post auf einen geteilten Online Inhalt über die vermeintliche asiatische Riesenhornisse aber ohne Kommentar von mir. Abmahnwahn! Man lernt dazu. Vorsicht ist geboten.

Achtung: wie so oft werden die Tatsachen vertauscht und falsch veröffentlicht:

Die japanische (asiatische) Riesenhornisse, Vespa mandarinia, wurde wohl in die USA zum ersten Mal gesichtet. In Spanien also Europa gibt es diese (noch nicht) auch ist kein Mensch an dem Stich dieses Insekts gestorben.

In Europa ist seit vielen Jahren eine Wesentlich kleinere Hornissenart eingewandert. Die Asiatische Hornisse, Vespa velutina nigrithorax, ( nix mit riesig oder meeega oder gewaltig oder sonst einem Superlativ) diese Art ist seit 2014 in Deutschland angekommen und sogar kleiner als unsere heimische Hornisse, Vespa crabro.

asiatische Riesenhornisse
europäische Hornisse (Vespa crabro)

Vermehrt wird das verwechselt zum Leidwesen unserer heimischen Hornissenart.

Der Todesfall in Spanien ist tragisch jedoch nicht ungewöhnlich. An den Folgen eines Insektenstichs in direkter Verbindung mit Allergien, schwachem Immunsystem, oder sonstiger Einflüsse. Nicht und niemals aber wegen des Gifts allein.

Im Jahr sterben ca. 15 – 40 Menschen infolge an Insektenstichen in ganz Deutschland. Etwa doppelt so viele Menschen sterben im Jahr alleine in Bayern bei der Benutzung des Fahrrads. Also bleibt bitte relativ gelassen oder cool wie bei der Radtour auch, oder bei der freundlichen Aufforderung an euer Kind Fahrrad fahren zu lernen.
In Deutschland ist sein Einwanderung der Asiatischen Hornisse, kein einziges Bienenvolk amtlich bestätigt von diesen Hornissen gemeuchelt worden. Auch in Bereichen in der Nähe gefundener Großnester von Vespa velutina nigrithorax kam es zu keiner Volkszerstörung.

Bitte bitte wer auch immer derartiges liest, wendet euch mit Fragen gerne an Leute die sich auskennen. Gerade in Facebook und Instagram verbringen Fachleute viel private Zeit um euch objektiv zu beraten und aufzuklären. Früher hat sich der „gute“Journalismus auch solcher Quellen bedient und mehrfach bestätigen lassen. Das zählt jedoch heute nicht mehr. Heute zählt nur Sensation und Panik.

Bleibt gesund und freut euch des Lebens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

übersetzen »
×

Hallo!

Sie können hier direkt Ihre Frage an mich stellen, am besten IMMER mit Foto oder per Mail: info@umsiedlungen.ch

× Wie kann ich Ihnen helfen?