Wie schütze ich mich?

Vorbeugen & Schutz

Die goldenen Regeln um zu verhindern, dass sich Hornissen & Wespen ungewollt bei Ihnen ansiedeln:

Wenn Sie also wissen, dass Sie Wespen in keinem Fall dulden können, dann beugen Sie einfach vor und töten später nicht einfach ab.

Für alle in Höhlen nisteten heimischen Faltenwespenarten gilt also:

Vorbeugen ist besser als Heilen

für Wespengegner/ Allergiker

1. Alle bekannten Löcher, Spalten und Ritzen an Gebäuden, die in Höhlräume ragen noch im Frühjahr (März) verschließen. z.B. Spalten zwischen Dachpfetten und Mauer mit Mörtel oder Silikon verschließen.

2. Bewegen Sie regelmäßig (täglich) alle Ihre Rollläden rauf und runter. Durch diese Störung können Sie evtl. eine Nestgründung im April/ Mai verhindern. Diese Variante steht im Gegensatz zur späteren teuren Bekämpfungsmaßnahme durch Fachfirmen.

3. Sie können auch vorbeugend kleinste Mengen Insektizide/ oder andere Geruchsstoffe in Ihre Rollladenkästen sprühen. Dadurch könnte das Insekt abgeschreckt und ein Nestgründungsversuch evtl. vereitelt werden. Das ist nicht schlimmer, aber billiger als die Großmengen von chemischen Mitteln, die bei einer notwendigen Bekämpfungsmaßnahme angewendet werden müssen.

4. Suchen Sie nach Löchern im Erdboden oder im Boden von Gartenhäusern, Hütten, usw., verschließen Sie diese ebenfalls so, dass hier die Möglichkeit einer Nestgründung zumindest mal wesentlich erschwert wird. Auch hier kann durch einfache Maßnahmen eine spätere sinnlose Tötung der Wespen verhindert werden.

 

Schutzmaßnahmen

1. Wenn Sie obige Vorbeugende Maßnahmen beherzigen ist die Chance noch relativ gering, dass sich bei Ihnen Wespen & Hornissen ansiedeln.

2. Sollten sich dennoch Wespen in Ihrer Nähe angesiedelt haben, dann heißt es für Sie, je besser Sie beobachten und dieses an uns oder eine anderen Berater melden, desto früher kann man reagieren und Wespenumsiedelungen durchführen. Bitte töten Sie in keinem Falle ohne nachzudenken das Nest ab. Denn in frühen Phasen der Nestgründung oder eines stabilen Wespenstaates kann man erfolgreich diese äußerst nützlichen Insekten umsiedeln oder umquartieren.

3. Halten Sie sich doch einfach fern von den Nestern dieser Insekten und unterlassen Sie jede Art von Störungen, dann werden Sie garantiert nie von einem der Tiere gestochen. Alle Arten leben nach einer vorgegebenen Natur- in dieser ist nicht verankert, dass ein Mensch gestochen werden muss. Dies passiert nur in bestimmten Fällen. Schnelle hektische Bewegungen, schlagen, rennen, pusten usw.

Wenn Sie Allergiker sind und dieses wissen, dann halten Sie generell ein Notfallset zur sofortigen Anwendung griffbereit. Bitte sehen Sie sich immer vor als Allergiker und halten Sie Abstand von Nestern die Sie einmal entdeckt haben. Gehen Sie kein Risiko ein. Man kann sich durch einen Facharzt auch einem so genannten Hypersensibilisierungsprogramm unterziehen- dies bedeutet, dass durch kleine Injektionen über Monate Ihr Immunsystem aufgepäppelt wird, so dass Sie irgendwann keine körperlichen Reaktionen mehr aufweisen. Hier muss man einfach schlauer sein!